Fotoshooting im Operationssaal

Fotografie

Ein Einsatz der besonderen Art hat mich in den Operationssaal eines Augenarztes geführt. Nachdem ich bereits die Portraits der Mitarbeitenden und Bilder der Räumlichkeiten erstellt hatte, galt es, einige „Actionfotos“ zu machen. Das Fotoshooting fand im Operationssaal statt.

Vorbereitungsarbeiten

Die Vorbereitung für das Shooting war etwas anders als sonst: Anstatt viel Material aufzubauen, zog ich mir die typische OP-Kleidung an. Ich muss sagen, ich war etwas nervös, da ich keine Ahnung hatte, wie ich während der Operationen reagieren würde.

Vor dem eigentlichen OP-Saal wurden die Patientinnen und Patienten vorbereitet. Die Belegschaft stellte sicher, dass das richtige Auge operiert würde, die Angaben auf dem Formular noch einmal gecheckt, das zu operierende Auge vorbereitet usw. In einem anderen Raum wurden das Operationsbesteck gereinigt, sterilisiert und verpackt. Es war eindrücklich zu sehen, wie so ein durchorganisierter Operationstag abläuft.

Kühle Temperatur im Operationssaal

Im Operationssaal erklärte mir die verantwortliche Person, wo und wie ich mich bewegen konnte und was ich auf keinen Fall berühren durfte. Im Raum war es relativ kühl. Ich richtete meine Kamera ein, auf dass ich bereit war, wenn der erste Patient hereingerollt werden sollte. Dann ging das Licht aus und der Fokus und damit auch das Licht lagen voll auf dem Auge. Der Dynamikumfang (von dunkel zu hell) wurde durch den dunklen Raum und das hell beleuchtete Auge extrem gross.

Herausfordernde Lichtsituation

Die GFX 100 hat einen sehr grossen Dynamikumfang und ich war in der Postproduktion wirklich überrascht, wie viel ich in den Lichtern und Schatten „retten“ konnte. Dennoch reichte auch dieser Dynamikumfang nicht ganz. Daher belichtete ich teilweise gezielt auf das Auge im Fokus oder dann mal auf den Bildschirm, der zeigte, was der Arzt gerade machte. Andere Male nutzte ich die Matrixmessung, um die Belichtung auf das ganze Bild zu legen.

Da ich so konzentriert arbeitete, lief ich nie Gefahr, „zu kippen“ und fand die Situation nicht schlimm. Bei der Bearbeitung der Bilder hatte ich dann Zeit und Ruhe, die Details anzuschauen. Auch das war nicht weiter schlimm, aber einige Bilder sind einfach ungewohnt. Die zeige ich hier auch nicht… Das Fotoshooting im Operationssaal war auf alle Fälle spannend und hat mir eine unbekannte Welt nähergebracht.


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Newsletter

Trage deine E-Mail ein und erhalte meinen kostenlosen Newsletter.

Neueste Beiträge

Weidlingsbauer

Weidlingsbauer

Personal Branding
Podcast zu Personal Branding

Podcast zu Personal Branding

Personal Branding

Ich freue mich auf Sie.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren
© 2013-2021 Patrick Stoll Fotografie & Kommunikation