Actionfotos in der Eishalle

Fotografie

Vier Feldspieler, ein Torhüter und eine kalte Eishalle: Zusammen mit einigen Protagonisten des EHC Schaffhausen habe ich an einem Abend in der IWC Arena Actionfotos geschossen.

Materialschlacht

Ich wollte einige Actionfotos erstellen, die aber in einem kontrollierten Rahmen abliefen. Also keine Reportagefotos sonder High-End-Fotos im Werbestil. Dazu schleppte ich einiges an Material in die Eishalle. Der Eismeister dunkelte die Halle ab, damit vornehmlich die Blitze die Beleuchtung steuerten. So konnte ich gezielt den Fokus auf das Wesentliche setzen und ungewolltes ausblenden. Für die Bremsfotos benutzte ich zusätzlich einen tiefschwarzen Hintergrund, den ich mitten auf dem Eisfeld aufstellte. So stellte ich sicher, dass sich der weisse Schnee gut vor dem Hintergrund abzeichnete.

Eingefrorene Actionfotos

Um die Action, die die Spieler boten, auch scharf abbilden zu können, war ich auf sehr kurze Blitzabbrennzeiten angewiesen. Bei den Blitzen von Broncolor ist es möglich, diese Abbrendauer zu reduzieren. Je nachdem, wie stark sie blitzen, ist diese Zeit kürzer oder länger. Da ich die Blitze nicht auf den Bildern haben wollte, mussten sie einiges an Leistung pumpen. Bereits auf dem kleinen Display der GFX sahen die Bilder gut aus, noch spannender wurde es, die Fotos auf dem Computer zu sehen. Sobald es die Zeit zulässt, werde ich noch einige der Fotos drucken und schauen, wie sie gross daherkommen.

Bildretusche

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es wichtig ist, dass man bereits bei den Aufnahmen so viel „richtig“ macht, wie möglich. Dies bietet das beste Ausgangsmaterial und verhindert unnötig viel Zeit am Computer. In diesem Fall entstanden allerdings in den Plexiglaswänden, die an den Banden angebracht sind, unschöne Reflexionen der Blitze. Diese entfernte ich in Photoshop. Teilweise konnte ich das über Helligkeitsmasken regeln (dunkle Bereich auswählen, noch dunkler machen), teilweise war es aber auch nötig, sehr gezielt vorzugehen (z.B. bei Lichtreflexen hinter dem Tornetz). Die blaue Tönung brachte ich dann ebenfalls am Schluss an: Ich fand, dass der kühle Bildton die Kälte in der Halle unterstreicht. Ein gelungener Abend mit Resultaten, die sich sehen lassen können, denke ich.


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Newsletter

Trage deine E-Mail ein und erhalte meinen kostenlosen Newsletter.

Neueste Beiträge

Ich freue mich auf Sie.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren
© 2013-2021 Patrick Stoll Fotografie & Kommunikation