025 - Der Blickwinkel

Podcast

Der Blickwinkel - ein Schritt zur Seite kann eine Sache in ganz anderem Licht erscheinen lassen und vieles ändern.

In der heutigen Episode spreche ich über den Perspektivenwechsel und wieso der uns helfen kann, uns auf uns, unsere Pläne und das Positive zu fokussieren, anstatt wertvolle Energie mit Negativem zu verschwenden.

Solltest Du nicht die Möglichkeit haben, Dir die Episode anzuhören, kannst Du sie hier auch nachlesen.

Regst Du Dich auch relativ schnell auf? Bei mir gibts gewisse Themen, die wie Triggerpunkte wirken. Diese (Jubiläums-) Episode habe ich zum ersten Mal ausserhalb des Studios aufgenommen, wundere dich also nicht, solltest du hin und wieder Vögel hören.

Der Blickwinkel von Fahrrädern und Autos

Wenn mich etwas aufregt, kann ich mich ganz schön nerven. Neulich fuhr mir ein Autofahrer vors Fahrrad, obwohl ich Vortritt hatte. Als er etwas später dann links abbog und ich geradeaus musste, fuhr ich rechts an ihm vorbei. Er hupte und zeigte mir den Vogel. Und damit verdarb er mir die gute Feierabendstimmung für die nächsten 10, 15 Minuten. Das sollte doch nicht sein, oder? Ich meine vor allem, dass ich mir davon die gute Stimmung verderben lasse...

Etwas, das mich immer und immer wieder aufregt, sind laufende Motoren bei Ampeln. Vor allem bei Baustellen, wo es ja oft länger geht, bis es grün wird. Eigentlich sollten moderne Autos ja selber abstellen, aber das scheint bei ganz vielen nicht zu funktionieren. Ich lernte in der Fahrschule noch, dass ab dem vierten Auto der Motor abgestellt wird, doch das wird entweder nicht mehr gelehrt oder berücksichtigt. Wie auch immer, langer Rede kurzer Sinn: Mich triggern diese Situationen und ich nerve mich. So sehr, dass ich fast jedes Mal einen Kommentar mache. Die waren früher übrigens viel unfreundlicher als heute. Letzthin liess ich wieder so einen Kommentar los. Unser vierjähriger Sohn sagte dann vom Rücksitz aus: "Aber Papi, wenn er den Motor laufen lassen möchte, dann darf er das doch." Offenbar ist er da weiter als ich...

Natur oder Ferrari - Hauptsache, glücklich

Spanned ist, dass ich am Pfingstmontag auf meinen Spaziergang einen Freund meines Schwagers kennengelernt habe. Wir sprachen über dies und das und landeten irgendwie beim Thema Glück und Zufriedenheit. Er hat ein Stück Land kaufen können und pflegt das jetzt naturnah, so dass die Bio­diversität wieder zunimmt. Damit verwirklicht er sich einen Kindheitstraum.

Er meinte dann: "Weisst Du, ich glaube, dass das Wichtigste ist, dass wir alle das machen, was uns glücklich macht. Denn wenn wir zufrieden sind, sind wir konstruktiv und nicht destruktiv. Wenn einer gerne Ferrari fährt und das ihn glücklich macht, ist das genau so wertvoll, wie wenn ich auf meinem kleinen Fleck hier der Natur eine Chance gebe. So sind wir schon zwei glückliche Menschen.

Diese Aussage hat mich zu dieser Episode inspiriert. Der Standpunkt macht in der Tat sehr viel aus. Wenn ich das mache, was mich glücklich macht und davon ausgehe, dass die andere Person dasselbe tut, kann ich auch froh sein, dass wir zwei (oder hoffentlich mehr) glückliche Menschen sind, die dann konstruktiv durchs Leben gehen.

Die Gleichung

Sinngemäss passend zum Thema habe ich in Dan Brown's Roman "Origin" eine mathematische Gleichung gefunden. 

XI + I = X 

(11 + 1 = 10, für den Fall, dass dir die römischen Zahlen unbekannt sind.)

Diese Gleichung stimmt nicht, oder? Dreh dein Telefon/Bildschirm mal um 180°...

Fazit: Anstatt viel Energie mit dem Negativen, uns nicht Passenden zu vergeuden, können wir uns auch auf das Schöne/Positive fokussieren und davon ausgehen, dass die anderen das auch machen. Dann muss ich mich ab denen nicht nerven. Falls mich ihr Verhalten stört oder hindert, frage ich freundlich, ob sie es anders machen könnten, da ich zum Beispiel nicht schlafen kann.

Ich freue mich, wenn ich zusammen und Dir unterschiedliche Perspektiven und Blickwinkel entdecken darf. Nicht nur philosophisch, sondern auch fotografisch.

Du kannst mich auf unterschiedliche Arten erreichen.

In den nächsten Episoden werden wieder spannende Menschen zu Wort kommen. Ich freu mich, wenn Du wieder dabei bist. Und tschüss!

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Informiert bleiben

Möchtest Du einmal pro Monat über neue Episoden und Posts informiert werden? Dann kannst du dich hier eintragen

Neueste Beiträge

© 2013-2022 Patrick Stoll Fotografie & Kommunikation